TextilWirtschaft

Motion Fashion participates in SUPER ETAGE

Super Etage, the digital B2B fashion order platform from Hamburg, has won an investor and strategic partner in Motion Fashion Network Europe, also from Hamburg. "The digitalization of the order process is long overdue, and Super Etage is the scalable solution," comments Daniel Dutta, managing director of Motion Fashion. Super Etage sees itself well positioned to take the next steps with this globally active company. The start-up, which previously focused on accessories, shoes and lifestyle products, plans to open its doors to women's garments  and menswear at the end of the year. The portfolio will be expanded from 500 to 750 labels by then. "Super Etage is a benefit for everyone. We offer our network, consisting of thousands of global retailers and buyers, an exclusive portfolio: niche, up-and-coming and trendy premium fashion labels and young designers who can't be found anywhere offline in such a uniquely curated way," explains Laisa-Maria Mann, founder and managing partner of Super Etage. 

Super Etage is still young. Launched at the end of 2017, the IT start-up sees itself as a digital wholesale marketplace that brings together labels and retailers from the fashion and lifestyle sectors. As the USP of the B2B trading platform, Laisa-Maria Mann names secure payment solutions and an agile product search engine. For example, registered retailers can specifically search for trends, labels, products or SKUs. Further services such as trend scouting, market analysis tools and support in warehouse management complete Super Etage's portfolio.

The focus is on innovative women's, men's and lifestyle accessory labels from the premium to high premium segment. "Every concept store worldwide should be able to equip itself with lifestyle accessories via Super Etage," says Mann. Neither labels nor retailers have to pay to register on Super Etage. A commission fee of 12% is only charged to suppliers in the course of a placed order.

Laisa-Maria Mann, who currently operates Super Etage with a team of 15 people, knows the industry from both sides. She stands behind the accessories label House of Cases and, until autumn last year, also managed - together with Nina Binné - the Hamburg-based "Concept Store" for three and a half years. It was during this time that the idea for Super Etage was born, reports the entrepreneur. "I was looking for a digital B2B order solution myself in 2016," says Mann. Trade fairs are no longer the optimal solution, their importance has shifted: "In my opinion, trade fairs have developed from order tools to marketing tools".

 

Motion Fashion beteiligt sich an SUPER ETAGE

Super Etage, die digitale B2B Fashion-Orderplattform aus Hamburg, hat mit Motion Fashion Network Europe, ebenfalls aus Hamburg, einen Investor und strategischen Partner gewonnen. „Die Digitalisierung des Order-Prozesses ist schon lange überfällig, und Super Etage ist die skalierbare Lösung“, kommentiert Daniel Dutta, Geschäftsführer von Motion Fashion, die Zusammenarbeit. Mit dem global agierenden Unternehmen sieht sich Super Etage gut aufgestellt, um die nächsten Schritte anzugehen. So will sich das Start-up, das bisher auf Accessoires, Schuhe und Lifestyle-Produkte fokussiert ist, Ende des Jahres für DOB und HAKA öffnen. Das Portfolio soll bis dahin von heute 500 auf 750 Labels aufgestockt werden. „Super Etage ist für alle ein Benefit. Wir bieten unserem Netzwerk, bestehend aus Tausenden globaler Retailer und Einkäufer, ein exklusives Portfolio: nischige, aufstrebende und trendige Premium-Modelabels und Jungdesigner, die es so einzigartig kuratiert offline nirgends zu entdecken gibt“, erklärt Laisa-Maria Mann, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von Super Etage. 

Super Etage ist noch jung. Erst Ende 2017 gestartet, versteht sich das IT-Start-up als digitaler Großhandelsmarktplatz, auf dem Labels und Händler aus dem Mode- und Lifestylebereich zusammengeführt werden. Als USP der B2B-Handelsplattform nennt Laisa-Maria Mann sichere Zahlungslösungen und eine elastische Produktsuchmaschine. So können registrierte Händler zum Beispiel ganz konkret nach Trends, Labels, Produkten oder auch SKUs suchen. Weitere Services wie Trendscouting, Marktanalyse-Tools und Support im Lagermanagement ergänzen das Portfolio von Super Etage.

Der Fokus liegt auf innovativen Women-, Men- und Lifestyle-Accessoires-Labels aus dem Premium- bis High-Premium Segment. „Jeder Concept-Store weltweit sollte in der Lage sein, sich über Super Etage mit Lifestyle-Accessoires zu bestücken“, so Mann. Weder für Labels noch für Retailer ist das Registrieren auf Super Etage kostenpflichtig. Eine Kommissionsgebühr in Höhe von 12% fällt für die Anbieter erst im Zuge einer platzierten Order an.

Laisa-Maria Mann, die Super Etage derzeit mit einem 15-köpfigen Team betreibt, kennt die Branche von beiden Seiten. So steht sie hinter dem Accessoires-Label House of Cases und führte bis Herbst letzten Jahres außerdem - gemeinsam mit Nina Binné - dreieinhalb Jahre lang den Hamburger „Concept Store“. In dieser Zeit sei auch die Idee für Super Etage aufgekommen, berichtet die Unternehmerin. „Ich habe 2016 selbst nach einer digitalen B2B-Orderlösung gesucht“, sagt Mann. Messen seien nicht mehr die optimale Lösung, ihre Bedeutung habe sich verschoben: „Meines Erachtens haben sich Messen vom Order- zum Marketing-Tool entwickelt.“

 

 

Go back